News & Pressemitteilungen

01.03.2001 |  Tanklager für Zement GmbH

unbenannt

Durch die Firma Märker Zement GmbH war zu entscheiden, ob das vorhandene alte Tanklager für flüssige Ersatzbrennstoffe erweitert und modernisiert oder ein neues dem Stand der Technik entsprechendes Tanklager gebaut werden soll.

Diesbezüglich wurde an SHN der Auftrag vergeben, entsprechende technische Unterlagen der beiden Varianten zur Entscheidungsfindung vorzulegen.

Durch den Auftraggeber wurde sich für die Variante des Neubaus des Tanklagers entschieden. SHN konnte in diesem Zusammenhang die Vor-, Entwurfs- und Genehmigungsplanung für ein Tanklager mit 6 x 100 Kubikmeter Fassungsvermögen liefern. Bestandteil war u.a. die Standortuntersuchung, die verfahrenstechnische Planung, Untersuchungen und Gutachten zu Emissionen, Lagerung und Umgang mit wassergefährdenden Stoffen, Brandschutz und Explosionsschutz.

Die ebenfalls erforderliche Stoffmengenplanung erfolgte in Zusammenarbeit mit der Fa. Baufeld- Oel GmbH für Art, Menge, physikalische und chemische Eigenschaften der zu lagernden Stoffe.

Durch einen behördlichen Gutachter wurde als Fazit aus dem erteilten immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsbescheid erklärt: "Wird das Tanklager wie im Genehmigungsantrag ausgeführt und im Genehmigungsbescheid festgelegt, errichtet und betrieben, so ist von einem sicheren bestimmungsgemäßen Betrieb auszugehen."